Skip to main content

Grascha als FDP-Bezirksvorsitzender wiedergewählt

Die Delegierten des FDP-Bezirksverbandes Südniedersachsen haben auf einem Parteitag in Bad Pyrmont den bisherigen Bezirksvorsitzenden Christian Grascha aus Einbeck im Amt bestätigt. Auch seine Stellvertreter Christiane Brunk aus Göttingen und Hermann Grupe aus Holzminden wurden wiedergewählt. Dem Vorstand gehören weiterhin Sigurd Hille aus Hattorf als Schatzmeister, Mareike Röckendorf aus Göttingen als Schriftführerin sowie Konstantin Kuhle aus Göttingen als Beisitzer an. Neu wurden Dietmar Dallmann aus Northeim, Sven Rössing aus Holzminden und Andreas J. Soerensen aus Hameln gewählt.

Grascha bedankte sich in seinem Rechenschaftsbericht für das Engagement der Kandidatinnen und Kandidaten sowie der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer bei den zurückliegenden Wahlen für den Bundestag und den Landtag. Die Wahlen seien insgesamt erfolgreich für die Freien Demokraten verlaufen. Vor allem im Deutschen Bundestag gebe es nun wieder eine kräftige und vernehmbare liberale Stimme. Nun gehe es in der nächsten Zeit darum, die Weichen für eine erfolgreiche Kommunalwahl im Jahr 2021 zu stellen.

Der Bezirksparteitag hat auch den bevorstehenden Landesparteitag vorbereitet. Die Delegierten beschlossen, die Kandidaturen von Christian Grascha (Landesschatzmeister) und Konstantin Kuhle (Generalsekretär) zu unterstützen und Anke Blume aus Hameln sowie Hermann Grupe als Beisitzer vorzuschlagen. 

Zurück