Skip to main content

Zeit für Ruhe und Qualität an unseren Schulen

Zeit für eine Bildungspolitik mit den Gymnasien - am Donnerstag, dem 14. September 2017, um 19.00 h, in das Hotel & Restaurant Goldener Löwe (Breite Str.38, 37154 Northeim)

Bereits nach viereinhalb Jahren ist die Bildungspolitik von Rot-Grün zu Ende.Viereinhalb Jahre haben wir Freie Demokraten diese zum Teil stark ideologisch ausgerichtete Bildungspolitik scharf kritisiert. Fehlende belastbare Konzepte sowie Rechen- und Planungsfehler sind zentrale Merkmale der niedersächsischen Bildungspolitik von 2013 bis 2017 unter der noch amtierenden Kultusministerin der SPD, Frauke Heiligenstadt.

Die Folgen der Kombination von Ideologie und Missmanagement treten überall im Land deutlich in Erscheinung. Wir haben derzeit in Niedersachsen die schlechteste Unterrichtsversorgung seit fünfzehn Jahren, eine ideologische Favorisierung und Durchsetzung der „Einen Schule für alle“ sowie eine zu schnell und mit zu wenigen Ressourcen ausgestattete Inklusion.

Die rechtswidrige Mehrarbeit für Gymnasiallehrer hat unter anderem zum Wegzug vieler ausgebildeter Gymnasiallehrer geführt und zum heutigen Engpass in der Lehrerversorgung beigetragen. Schwerwiegende Planungsfehler in der Verwaltung,beispielsweise in Bezug auf die Grundschullehrerausbildung, haben ebenfalls zu der derzeitigen Unterversorgung an den Schulen unseres Bundeslandes geführt; nicht etwa die Flüchtlingsströme.

Für den Abiturjahrgang 2020/21, der wieder nach neun Jahren Gymnasialzeit das Abitur ablegen wird, hat die rot-grüne Landesregierung keine Vorsorge getroffen. Die Unterrichtsversorgung der berufsbildenden Schulen liegt nur noch bei durchschnittlich 85 Prozent.

Wir möchten anhand zweier Kurzvorträge von namhaften Experten mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen, um über einen Kurswechsel in der niedersächsischen Bildungspolitik zu diskutieren. Deshalb freuen wir uns sehr, dass Herr Dr. Wolfgang Schimpf, Vorsitzender der Niedersächsischen Direktorenvereinigung und Schulleiter des Max-Planck-Gymnasiums in Göttingen sowie Herr Horst Audritz, Vorsitzender des Niedersächsischen Philologenverbandes, zu diesem Thema sprechen werden.In der sich anschließenden Diskussion mit dem Publikum wird es Gelegenheit geben,Fragen an die Vortagenden zu stellen und mit allen Anwesenden zu diskutieren.Gerne möchten wir Sie

am Donnerstag, dem 14. September 2017, um 19.00 h,

in das Hotel & Restaurant Goldener Löwe (Breite Str.38, 37154 Northeim)

einladen.

Um Anmeldung per Mail an info@fdp-northeim.de bzw. Telefon 05561-7939964 wird gebeten. Weitere Informationen zu der Veranstaltung erhalten Sie auch in der Geschäftsstelle unter der oben genannten Telefonnummer.

Zurück