Skip to main content

Bildungsfinanzierungspaket: FDP fordert Grundgesetzänderung für bessere Ausstattung unserer Schulen

„Der Bildungserfolg unserer Kinder, so hat unter anderem eine vor kurzem auch in der hiesigen Presse zitierte Studie hervorgehoben, hängt nicht nur von gutem Lehrpersonal ab, sondern auch von guter und moderner Ausstattung unserer Schulen“, fasst die Sprecherin für Schulpolitik im FDP-Kreisverband, Dr. Marion Villmar-Doebeling, zusammen.  Der FDP-Ortsvorstand freut sich über die kürzlich von der FDP-Landtagsfraktion geforderte Bundesratsinitiative, die eine Änderung des Grundgesetzes anstrebt, um einen dringend notwendigen Bildungsfinanzierungspakt zwischen Kommunen, Ländern und Bund auf den Weg zu bringen. „In den letzten Jahren haben die Kommunen zwar viel Geld in die Ausstattung von Schulen investiert, aber es gibt an den Schulen auch in unserem Landkreis noch großen Verbesserungsbedarf“, hebt der FDP-Landtagsabgeordnete, Christian Grascha, hervor.

Die gesamtstaatlichen Bildungsausgaben der Bundesrepublik sind im internationalen Vergleich noch immer deutlich zu niedrig. Im OECD-Ländervergleich rangiert die Bundesrepublik merklich unter dem Durchschnitt. Das gilt es auch Sicht der FDP dringend und zeitnah zu verbessern. „Namhafte Bildungsforscher und Studien haben in den letzten Jahren immer wieder darauf hingewiesen, dass auch die Ausstattung unserer Schulen maßgeblich zum Lernerfolg beiträgt. Hierzu zählt das Raumklima, gute Lichtverhältnisse genauso wie lernfördernde Farben in allen Klassenzimmern und Fluren“, erläutert  Villmar-Doebeling. Das kann aus Sicht der Freien Demokraten aber nur gelingen, wenn im Rahmen einer Grundgesetzänderung der Bund die dringend notwendigen Investitionen  sowohl der Sanierung, der lernfördernden Ausstattung sowie der Digitalisierung der Schulen mitfinanziert. WLAN, Smartboards und leistungsfähige Rechner müssen zum Standard werden.

Für einen Bildungsfinanzierungspakt zwischen Kommunen, Ländern und Bund gibt es aus Sicht der Freien Demokraten keine Alternative. „Auf diese Weise könnten auch die Grundschulen im Landkreis bestens ausgestattet werden, denn hier beginnt die Bildung unsere Kinder für die Welt von morgen, die sie grundlegend mitgestalten werden“, so Villmar-Doebeling. „Insofern bedarf es einer gemeinsamen Kraftanstrengung zwischen Bund, Ländern und Kommunen, um die Ausstattung unserer Schulen maßgeblich zu verbessern. “ so Grascha abschließend.

 

 

Zurück